Sprache auswählen

Die Bosch D-Jetronic war 1967 die erste Großserien elektronische Einspritzung der Welt. - Bosch's D-Jetronic was the first mass-production electronic fuel injection.

W114 280 CE Hilfe gesucht!

  • classicwerk
  • Autor
  • Offline
  • Frischling
  • Frischling
  • Angehender Meister mit eigener Werkstatt
Mehr
1 Jahr 1 Monat her #19639 von classicwerk
W114 280 CE Hilfe gesucht! wurde erstellt von classicwerk
Hallo Liebe D-Jetronic Gemeinde,

ich habe ein Problem mit meinem 76er Mercedes W114 280CE.

Er hat keinen leerlauf. Im Leerlauf/Startversuch wird kein Kraftstoff eingespritzt.

Habe jetzt inzwischen das Gebiss erneuert, Alle Leitungen gemessen, ein zweites Steuergerät zum Probieren geliehen, alles ohne abhilfe.
Sobald man allerdings das Gaspedal betätigt, läuft er, bis man dieses wieder los lässt.

Das einzige was jetzt zum Übergang hilft, war den Anschlag der Drosselklappe zu verstellen, jetzt läuft er aber mit ca 1200-1500 rpm...

Habe mir vorliegend die Bosch D-Jetronic Prüfanleitung, das Originale Mercedes M110 Buch sowie natürlich das Lexikon von
Dr D-Jet...

Drosselklappenschalter habe ich durchgeprüft, schaltet genau so durch wie er soll.
Der Saugrohrdruckfühler hat bei Motor aus auch 90 bzw 356 Ohm. Also auch im Soll Bereich. Gebe ich dort jetzt allerdings unterdruck drauf, bis max 0,5 bar (Wie in der Anleitung) ändert sich der Widerstand nicht. Ist der evtl defekt?

Kann mir jemand weiterhelfen? Bin langsam mit meinem Latein am Ende (angehender KFZ Meister)....

Lieben Gruß und noch ein Schönes Wochenende
Jan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 1 Monat her - 1 Jahr 1 Monat her #19641 von nordfisch
nordfisch antwortete auf W114 280 CE Hilfe gesucht!
Hallo Jan,
die Widerstände des SDF sind konstant - nicht variabel. Erklärung findest du im Kompendium.

Bist du sicher, dass kein Kraftstoff eingespritzt wird?
Deine Beschreibung deutet eher darauf hin, dass Luft fehlt.
Vielleicht ist da vorne am Zusatzluftschieber der Schlauch erneuert worden. Da fehlt original im Neuteil der 'Durchstich' für die Zusatzluft, d.h. der Leerlaufluftkanal ist verschlossen.
Hatten wir gerade unlängst. Link: jetronic.org/de/forum/jetronic/2024-leer...0-slc?start=20#19159

Ansonsten miss bitte alles am Steuergeräte-Secker, nicht an den Komponenten. Kontaktproblemen im Kabelbaum kannst du nur so auf die Spur kommen.

Gruß
Norbert
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von nordfisch. Begründung: Link zugefügt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • classicwerk
  • Autor
  • Offline
  • Frischling
  • Frischling
  • Angehender Meister mit eigener Werkstatt
Mehr
1 Jahr 1 Monat her - 1 Jahr 1 Monat her #19643 von classicwerk
classicwerk antwortete auf W114 280 CE Hilfe gesucht!
Hallo Norbert,

danke schon mal für die Fixe antwort.
Motorleitungssatz von Sensoren/Aktoren habe ich bereits komplett durchgemessen und liegt immer unter 2 Ohm Leitungswiderstand.

Der Schlauch vor der Drosselklappe ist noch der originale, hatte auch die tage den Schlauch einmal komplett ab, Schlaucheinstiche sind alle durchgängig.

Und das kein Kraftstoff kommt, sehe ich aufgrund folgender Messungen:
- Kraftstoffdruck bei Zündung ein/ Motorstarten : 2 Bar Konstant ohne abweichung
- Zündfunke ist auch da, Primär/Sekundär mit top Brenndauer/Spannung
- Ansteuerung Einspritzventil bei Motorlauf mit getretenem Gaspedal i.o.
- Ansteuerung Einspritzventil bei Startversuch -> sagen wir mal naja es wird was angesteuert, ist aber nicht zu vergleichem auf dem Oszi wie bei Motorlauf
- habe nach ca 20 Sekunden Startversuch die Zündkerzen rausgemacht und die sind Komplett trocken... also gehe ich davon aus, dass im "normalen Leerlauf" nicht die Einspritzventile angesteuert werden

- Kompression auf allen Zylindern zwischen 9 und 13 Bar -> I.O.
- Zündkerzen, Kabel sind neu, Kappe und läufer sind von letztem Jahr, aber sind mit dem Zündungsoszi gemessen und Brenndauer und Spannung sind auch Top
- Zusatzluftschieber ist neu, weil ich den zuerst in verdacht hatte

Vorgestern habe ich dann eiskalt den Drosselklappen leerlauf Anschlag einfach ein wenig rausgedreht, sodass ich mein Coupe nicht immer schieben muss und siehe da er hat wieder Leerlauf, Allerdings mit 1200 + rpm viel zu hoch. Leerlauf Schraube in der Ansaugbrücke steht wie immer 2,5 Umdrehungen raus, was seit 4 Jahren der Fall ist.
Und Luft bekommt er genug, nur keinen Sprit, er riecht nicht mal aus dem Auspuff nach Sprit...

Bin echt ratlos langsam.

Lieben Gruß Jan
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von classicwerk. Begründung: abschied vergessen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 1 Monat her #19644 von nordfisch
nordfisch antwortete auf W114 280 CE Hilfe gesucht!
Hallo Jan,
wenn du nur den Kabelsatz misst, wirst du das Standardproblem von reparierten / erneuerten Kabelbäumen nie erfassen:
Es werden leider oft Kabelschuhe mit falscher Steckdicke verbaut. 0,8 mm statt der richtigen mit 0,5 mm und schon gibt es Kontaktprobleme ohne Ende.

Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • classicwerk
  • Autor
  • Offline
  • Frischling
  • Frischling
  • Angehender Meister mit eigener Werkstatt
Mehr
1 Jahr 1 Monat her #19645 von classicwerk
classicwerk antwortete auf W114 280 CE Hilfe gesucht!
Hallo Norbert,

die Kontakte in den Steckern an den Sensoren hatte ich vorsichtig mit einer Messingbürste gereinigt, falls dort Korrosion war. die Kontakte hatte ich auch Optisch geprüft, die sind alle gleich Groß.

Kann es denn sein, dass der Saugrohrdruckfühler defekt ist?
Kann ich den im Motorlauf mit dem Oszilloskop prüfen?

Gruß Jan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 1 Monat her #19646 von nordfisch
nordfisch antwortete auf W114 280 CE Hilfe gesucht!
Hallo Jan,
der SDF am M110 geht normalerweise nicht kaputt.
Es sei denn, er wurde schon ab Werk fehljustiert (gibt es leider) oder mutwillig verstellt.

In dem Beitrag, den ich oben verlinkt hatte, findest du später genau diese Problematik.
Das tritt aber nicht plötzlich auf.

Wirklich testen kannst du an dem Teil nichts außer dem, was Volker im Kompendium beschreibt.
Im oben erwähnten Thread findest du Hinweise, wo du den testen lassen kannst.

--- den Unterschied zwischen den Kabelschuhen mit verschiedener Steckdicke sieht man kaum. Die Stecker gehen einfach nur sehr leicht drauf... leider sind die Standard-Kabelschuhe 2,8 mm mit 0,8 mm Steckdicke die falschen.

Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.106 Sekunden
Powered by Kunena Forum