× Kontaktzündungen, kontaktgesteuerte Transistorzündungen, Induktions- und Hallgeber gesteuerte Transistorzündugen

Richtige Zündkabel

Mehr
01 Jun 2016 23:02 #4334
von ckrebs
Richtige Zündkabel wurde erstellt von ckrebs
Hallo zusammen,

ich bin neu hier. Mein Name ist Carsten und komme aus Herrenberg. Seit geraumer Zeit fahre ich einen 72er 450 Mercedes SL aus USA. Die letzten Wochen habe ich damit verbracht den Motor zu überarbeiten, da er ziemlich unrund lief. Hierbei haben mir Beschreibungen und Infos sehr geholfen. Bisher durchgeführte Arbeiten:
- Zündverteiler überarbeitet (gereinigt, neuer Impulsgeber, etc.)
- Neuer Verteilerfinger und Verteilerkappe
- Zünd- und Schließwinkel neu eingestellt
- Den Saugrohrdruckfühler getestet (ist vollkommen Dicht und in Ordnung)
- Kraftstoffdruck gemessen (2 bar vorhanden, lässt sich aber durch Verstellen an der Verstellschraube nicht verändern)
- Bremsenspraytet an den Einspritzventilen durchgeführt, Motor ging fast aus
- Daraufhin die Ventile ausgebaut, alles gründlich gereinigt, mit Schutzhülsen versehen und neue Dichtungen eingesetzt
- nebenbei auch gleich die Dichtungen am Saugrohrkrümmer und Drosselklappe gewechselt

Was nun noch fehlt sind neue Zündkabel und Zündspule. Bisher waren 5 kOhm Leitungen von BREMI verbaut. Der Finger selbst hat auch 5 kOhm.
Jetzt habe ich hier neue Zündkabel von BREMI mit 1 kOhm vorliegen.

Kann ich die verwenden oder ist der Widerstand zu klein?

Schöne Grüße aus Herrenberg
Carsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
01 Jun 2016 23:37 #4335
von Dr-DJet Europe Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
Dr-DJet antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Carsten,

warum nimmst Du nicht die aus eigenem Hause? Ich halte von Bremi nicht ganz so viel. Zumindest habe ich damit keine guten Erfahrungen gemacht. An einem 450SL von 1976 aus den USA waren die Zündkabel am Stecker unten durchgescheuert. Die Beru, die ich sonst nutze, haben da noch eine Gummihülse, die das verhindert. Außerdem kann man an den Beri Kabeln wie auch bei MB selbst die Zündkerzenstecker abschrauben und die originalen gelben Nummern um stecken. Die Beru Nummer findest Du im Anhang A, wo ich alle Komponenten der Zündung und Einspritzung aufgeführt habe. Bei Verteilerkappe und -finger empfehle ich dagegen Bosch.

Ob die Zündkabel die 1 kOhm oder 5 kOHm Widerstand haben, ist unerheblich, so lange sie alle den gleichen haben. Sonst entsteht ein unsymmetrischer Funken an den Zylindern.

Noch ein paar Hinweise zu den aufgeführten Problemen:

Beim Typ 3 Druckfühler des 450SL gibt es eher selten Undichtigkeit. Das Problem bei denen ist oft, dass die leicht von außen verstellt werden können und so nicht mehr stimmen.
Dass sich der Benzindruck nicht verstellen lässt, hat seine Ursache in Druckregler, Rücklauf oder Undichtigkeiten in Einspritzventilen und Benzinleitungeen und -pumpe
Nach dem Wechsel der Ansaugbrücke musst Du unbedingt wieder den Dichtheitstest mit Bremsenreiniger machen. Ich habe auch schon von Profis neu eingesetzte Ansaugbrücken am MB 8-Zylinder gesehen, in die es wie Hechtsuppe rein zog.
Für das Gebiss hättest Du hier im Forum bei althase und/oder nordfisch günstigere Hilfe bekommen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Jun 2016 21:28 #4337
von ckrebs
ckrebs antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Volker,

vielen Dank für die Antwort. Die Zündkabel aus unserem Haus sind extrem teuer. Habe das Angebot bereits vorliegen. Die BREMI Kabel waren sowieso falsch (kein DIN Anschluss, obwohl darauf hingewiesen). Ich werde sie zurück schicken. Jetzt habe ich jedenfalls die BERU ZEF406 bestellt. Finger und Kappe habe ich bereits beim Bosch Service besorgt und verbaut. Der Motor läuft zwischenzeitlich wieder (und gefühlt deutlich ruhiger als vorher). Jetzt ist es so, dass er auf dem einen oder anderen Topf noch nicht sauber läuft (sporadisch). Man hört das auch am Auspuff (es pufft hin und wieder im wahrsten Sinne).

Der Kraftstoffdruck ist stabil auf 2 Bar. Bleibt auch sehr lange so stehen. Da die Zündkabel noch getauscht werden, warte ich erst mal ab, ob das nach dem Tausch immer noch so ist.

Wie würdest Du idealerweise den Zündwinkel einstellen? Ich habe ihn jetzt mal auf 5° nach OT mit Unterdruck im Leerlauf eingestellt (Tabelle WIS für US M117 Bj 72).

Macht es Sinn die Einspritzventile von einem Fachmann testen und reinigen zu lassen? Spritzen tun alle. Ob sie aber alle dieselbe Menge und die erforderliche Menge abgeben kann ich nicht beurteilen.

Schöne Grüße
Carsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
02 Jun 2016 21:59 #4338
von Dr-DJet Europe Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
Dr-DJet antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Carsten,

also der Benzindruck hat nichts mit den Zündkabeln zu tun. 2,0 Bar ist ja eigentlich gut, mich verwirrt nur, dass der sich nicht verstellen lässt. Ich hatte da vor einem Jahr auf dem D-Jetronic Workshop das Problem, dass der rechtwinklig geknickte Schlauch nach 5 Jahren den Geist auf gab. Bist Du sicher, dass Du am Druckregler und nicht am -dämpfer drehst? Der Druckregler hat 3 Anschlüsse, der -regler nur 2.

Mit Zündwinkel meinst Du den Zündzeitpunkt? Also erst Schließwinkel auf 30 - 34°, dann beim USA ZV (Nr prüfen und nicht nach Modelljahr gehen)

Einstellen im Leerlauf auf 5° nach OT mit Vakuum
Prüfen bei 1500/min und 3000/min nach ZV-Nummer ohne Vakuum
Am Schluss Unterdruvkverstellung im Leerlauf prüfen

Nur so weißt Du, dass Drehzahl- und Unterdruckverstellung funktionieren. Bei so alten ZV hängt die gerne mal. Wenn Du Dich zum Workshop am 11. anmeldest (es ist gerade ein Platz frei geworden), dann kannst Du Deinen 450 auch ans Zündoszilloskop hängen. Das ist die perfekte Diagnose.

Zu den Einspritzventilen genügt es, erst mal den Sprühtest aus dem Kapitel Fehlersuche zu machen. Wenn der okay ist, brauchst Du keine Reinigung.. So lange es die blauen Einspritzventile noch neu zu kaufen gibt, lege Dir da mal 1 oder 2 zurück. Gelbe und grüne gibt es schon lange nicht mehr.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Jun 2016 07:48 #4343
von ckrebs
ckrebs antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Volker,

klar haben Bezindruck und Zündkabel nichts miteinander zu tun. Hatte ich vielleicht unglücklich dargestellt. Wollte nur sagen, dass der Benzindruck iO ist und ich noch die Zündkabel wechseln möchte. Wenn dann das sporadische Unrundlaufen noch da ist, liegt die Ursache woanders.

Ich bin zu 100% am Druckregler dran. Das ist der mit den drei Anschlüssen (Zuleitung und Abgang in re/li in die Ringleitung). Habe es auch schon mit den Nummern verglichen aus Deinem Anhang A (diese Seite ist im Übrigen sehr Hilfreich). Wenn die 2 bar stehen und es mit dem Druck keine Probleme gibt, würde ich die Sache erst mal so belassen.

Mit dem Zündwinkel meine ich den Zündzeitpunkt. Den Schließwinkel hatte ich bereits überprüft. Der passt. Mit dem Zündzeitpunkt bin ich nicht ganz so sicher was das Thema mit/ohne Unterdruck/Vakuum betrifft. D.h. wenn ich den Leerlauf mit Unterdruck einstelle, bleibt die rote Unterdruckleitung am ZV gesteckt? Muss ich dann nicht am Ventil die gelbe und rote Leitung brücken, damit ich sicher gehe, dass ich auch Unterdruck habe? Oder ist der dann standardmäßig durchgeschaltet? Die Prüfung bei 1500/min und 3000/min müsste laut WIS auch mit Unterdruck sein.

Das mit dem Workshop klingt sehr gut. Ist jetzt genau das richtige für mich. Leider bin ich da schon in unserem wohlverdienten Urlaub. Aber wenn so etwas mal wieder statt findet, bin ich in jedem fall am Start. Das interessiert mich brennend und ich möchte in jedem Fall lernen meinen Motor selbst zu beherrschen.

Ich werde mich mal nach neuen Einspritzventilen umschauen. Mich schrecken gerade noch die hohen Preise für ein Ventil ab. Aber das wird ja in Zukunft nicht besser.

Schöne Grüße
Carsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
03 Jun 2016 10:28 #4344
von Dr-DJet Europe Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
Dr-DJet antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Carsten,

Du hast Recht, da habe ich nicht aufgepasst. Am US ZV wird anders als bei meinem Europäer auch bei 1500 und 3000 /min mit Vakuumanschluss gemessen. Danach prüft man im Leerlauf, ob die Unterdruckverstellung nach spät funktioniert. Dazu einfach die rote Vakuumleitung am ZV abziehen, der ZZP muss dann um 10-14° nach früh springen, also in Summe von 5° nach OT auf 5-9° vor OT. Dein Wagen hat eine Spätverstellung, die nur im Leerlauf wirkt und dann auch nur, wenn die Magnetventile das nicht verhindern. Diese Maßnahme dient der Abgasreduzierung, verschlechtert aber den Leerlauf. Die nur 10% europäischen 450SL haben einen anderen Motor und eine andere Verstellung des Zündzeitpunkts. Deshalb habe ich da oben etwas Falsches geschrieben. Da wird zwar auch spät verstellt, aber überlagert von einer zusätzlichen lastabhängigen Frühverstellung.

Den Workshop mache ich nur ein Mal im Jahr. da wirst Du also leider bis 2017 warten müssen. Nächstes Jahr ist dann das 50-jährige Jubiläum der D-Jetronic. 1967 feierte sie auf der IAA Premiere im VW Typ 3 1600 E.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
03 Jun 2016 10:38 #4345
von Dr-DJet Europe Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
Dr-DJet antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Carsten,

noch ein Hinweis: Für den kurzen um 90° geknickten Schlauch zwischen Druckregler und Druckdämpfer am 8-Zylinder nimm unbedingt einen Formschlauch vom Baby-Benz. Meterware kann den Rücklauf verschließen bzw. verengen. Ich hatte das nach 5 Jahren Einsatz letztes Jahr am Vorabend des Workshops, siehe "Das darf doch einem Dr-DJet nicht passieren" und "Formschlauch" .

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Jun 2016 14:23 #4346
von ckrebs
ckrebs antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Volker,

super Info. Werde ich mir gleich bestellen. Habe erst mal Druck- und Dämpfungsregler unangeschraubt liegen damit es nicht verknickt. Mit der Zündung werde ich mich dann heute abend ausgiebig beschäftigen. Vielen dank für die Hilfe.

Gruß
Carsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Jun 2016 20:32 #4349
von ckrebs
ckrebs antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Volker,

ich habe jetzt mal den Formschlauch bestellt. Morgen kann ich den holen. Dann wird er auch gleich verbaut. Der Motor läuft soweit. Deutlich besser wie zuvor. Dennoch denke ich, dass er z.T. noch etwas unrund läuft. Ich muss jetzt mal auf die neuen Zündkabel warten. Wenn dem aber immer noch so ist, kann das noch andere Gründe haben? Mit der Falschluft bin ich nicht so sicher. Vor dem Tausch der Dichtungen ging er bei den Einspritzventilen fast aus. Jetzt meine ich nur noch minimal was wahr zu nehmen (was bei der D-Jet sicher schon ausreichen kann). Die Ventile sind glaube ich nun dicht. Das Kaltstartventil und die Luftanschlüsse drum herum auch. Die Saugrohrdichtungen (soweit ich da ran komme) wohl auch. Auch der Druckgeber scheint ok zu sein. Ich hatte noch etwas wahr genommen an der Unterdruckverschraubung für die Bremse. Die Schraube unten am Krümmer hatte sich leicht gelöst. Da komme ich jetzt im verbauten Zustand nur schwer ran. Wenn ich oben fest ziehe, zieht sie auch unten mit fest. Nach wiederholtem Bremsenspraytest scheint das jetzt auch ok zu sein.

Geprüft habe ich die Einstellung der Drosselklappe (war ja ausgebaut). Der Tipp mit dem Durchpiepen ist deutlich einfacher wie die Anleitung in WIS mit der 0,4 mm Messlehre.

Was könne ich noch prüfen, bis die Zündkabel da sind (vielleicht kommen die schon morgen).

Da die Gummitüllen der Steckverbindungen der Einspritzventile völlig spröde waren, sind sie alle kaputt gegangen. Jetzt habe ich mal bei Mercedes geschaut. da kostet eine 32,- EUR (netto). Das ist schon heftig. Gibt es andere Lösungen? Ich brauche sie für die Stecker an den Einspritzventile, den Stecker vom Kaltstartventil, die beiden Stecker am Zusatzluftschieber und dem Stecker unten am Zündverteiler (Einspritzsteuerung).

Für meine ersten Arbeiten an diesem Motor bin ich eigentlich schon zufrieden. Jetzt fehlt mir wahrscheinlich noch der letzte Rest, um den Motorlauf richtig rund zu bekommen.

Was ich noch gar nicht geprüft habe und vermutlich auch nicht prüfen kann ist der CO Wert. Hier habe ich keinen Tester. Ich muss mir mal jemanden suchen, bei dem ich mit einem Motortester die Töpfe durchmessen und den SO Wert einstellen kann.

Ich habe mal ein Video hoch geladen:

Bei den Nahaufnahmen sieht man sehr gut, dass er ab und zu ruckelt.

Schöne Grüße
Carsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
03 Jun 2016 21:16 #4351
von Dr-DJet Europe Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
Dr-DJet antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Carsten,

das ist doch schon mal viel besser. Die 450er laufen nicht so ruhig und leise wie die 500er z.B. in meinem W126. Aber Leerlauf-CO sollte schon stimmen und dann ist der Motordämpfer sowie die Motorlager auch ein Kandidat. Und natürlich sollte Leerlaufdrehzahl und CO stimmen.

Die Tüllen bekommst Du für kleines Geld bei repro-parts,de, siehe Kapitel 10 Motorkabelbaum. Auf meinen Wunsch hat Herr Eissler sogar die runde Kappe mit Dichtkante für Lufttemperaturfühler und Kaltstartventil nachgemacht. Bei MB bekommt man da kommentarlos eine flache Tülle.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Jun 2016 12:20 #4354
von ckrebs
ckrebs antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Volker,

jetzt habe ich das Fzg. seit dem Umbau das erste Mal wieder richtig warm gefahren. Im Kaltlauf war er noch recht unruhig und die Drehzahl extrem niedrig (Drehzahlmesser klebte bei 500 rpm). Man hatte aber das Gefühl, dass er aus gehen könnte. Nach dem Warmfahren war alles deutlich besser. In P habe ich dann die 750 rpm im Leerlauf eingestellt. Dennoch spürt man in D/R im Stand immer wieder kleine unregelmäßige Rucks im Triebstrang. So 100%tig rund läuft er noch nicht. Aber wie gesagt. Hier muss ich erst noch die Zündkabel abwarten.

Dann habe ich heute den CO Wert gemessen. Der stand zunächst bei 3.7%. Das Problem war nun, dass er nicht auf den Regler des Motorsteuergerätes reagiert. Egal ob Anschlag links oder rechts (ich habe nach dem Verstellen immer ordentliche Gasstöße gegeben und den Motor ordentlich auf Drehzahl gebracht, nachdem ich den Regler verstellt habe). Die Leerlauf Drehzahl war aber noch unterhalb von 750 rpm. Nachdem ich diese hoch gestellt habe, hatte ich im linken Auspuffrohr ca. 2,6%, im rechten 2,3%. Ich denke es sind Strömungen im Auspuff. Die beiden Bänke werden sicher im Auspufftopf zusammen geführt ... oder? sonst wäre das ein Indiz auf welcher Seite das Problem besteht.

Den Kaltstartregler hatte ich mit einer Schlauchklemme abgeklemmt. Da hatte ich keinen Unterschied festgestellt. Also kann es daran eigentlich nicht liegen. Gibt es hier noch andere Ursachen, au0er das Steuergerät selbst? Kann ich hier andere Dinge überprüfen?

Wie ja auch bereits festgestellt, kann ich den Kraftstoffdruckregler nicht verstellen. Vielleicht macht es in der Tat Sinn hier einen neuen zu verbauen. Die kosten ja nicht die Welt.

Bzgl. Einstellung der Zündung hatte ich mich heute mit einem Boschkollegen unterhalten, der bei uns im Projekt die Zündregelung macht. Der hoch verdichtete EU Motor hat ja bei 1500 rpm 16-20 ° vor OT (Leerlauf = OT), während der US Motor (also meiner) eher bei 6-10 ° vor OT ist (bei Leerlauf = 5° nach OT). Tendenziell kann man bei einem niedriger verdichteten Motor mehr vor OT gehen. Das würde aber den Tabellenwerten in WIS widersprechen. Er meinte, dass das vermutlich wegen dem schlechten Sprit in USA gemacht wird und wegen der Abgaswerte. Theoretisch müssten seiner Meinung nach die EU Werte passend sein, um optimal die Leistung zu haben.

Was meinst Du dazu mit Deiner Erfahrung.

Insgesamt fährt er sich schon deutlich besser als zu beginn. Dennoch würde ich gerne alle Schwachstellen beheben und den Motor absolut optimieren. Die Motorlager wurden im Übrigen neu gemacht.

Schöne Grüße
Carsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
04 Jun 2016 16:24 #4357
von Dr-DJet Europe Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
Dr-DJet antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Carsten,

das mit dem Kaltlauf ist entweder ein Defekt des Zusatzlutschiebers oder einer des Kaltstartventils. Wahrscheinlich hast Du einen hängenden Zusatzluftschieber. Die Dinger hängen oft. Entweder weil die Dehnelemente das Zeitliche segnen oder weil der Kolben wegen Schmutz und Kalk aus dem Kühlwasser bei undichtem ZLS hängt. Ich habe einige Erfahrung mit den Dingern.

Wenn der Leerlauf-CO nicht auf das Poti am SG reagiert, dann ist normalerweise der Leerlaufschalter im DKS nicht eingestellt. Siehe Kapitel 12 Wartung. Das erzeugt dann auch einen unrunderen Leerlauf.

Warte mal mit dem Druckregler, bis Du den Formschlauch eingesetzt hast. Danach kannst Du den tauschen.

Zum ZV: Welchen hast Du denn genau? Hast Du das geprüft, dass es der Richtige ist. Und ja, Dein Motor ist niederverdichtet für die USA., er hat nur den gleichen Motorcode, ist aber ein anderer Motor. Deshalb kannst Du auch nicht den europäischen ZV und dessen Werte fahren, da irrt der Bosch Mann. Passt denn alles in der Verstellung? Ich würde da nicht auf andere Werte gehen. Bei 95 Oktan höchstens so 2-3° nach früh.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Jun 2016 19:40 #4360
von ckrebs
ckrebs antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Volker,

Du hattest Recht. Der Leerlaufschalter im DKS war nicht korrekt eingestellt. Mist ... hatte es eigentlich vorher geprüft. Na dann werde ich am Montag noch mal meinen CO Wert prüfen/einstellen müssen. Der Zusatzluftschieber scheint zu tun (wenn ich das richtig beurteilen kann). Zumindest macht er zu :) . Wenn ich den Schlauch zum Kaltstartregler abziehe und sofort zu halte, ändert sich an der Motordrehzahl und am Laufverhalten nichts im Vergleich dazu wenn er angesteckt ist. Der Motor ist jetzt auch warm. Von dem her ist das wohl das Sollverhalten. Muss es morgen früh noch mal bei Kälte testen. Wenn ich dann den Schlauch ganz leicht abziehe (also etwas Luft rein lasse) und es dann besser läuft, wird es wohl das Ventil sein. Wie könnte ich das noch prüfen? Zerlegen? Bin in diesem Forum irgendwo über eine Anleitung gestolpert.

Vielleicht ist das zwischenzeitlich Jammern auf ganz hohem Niveau. Ich denke er läuft deutlich ruhiger. Habe nur keinen Vergleich. Zwei Straßen weiter wohnt einer mit einem 380 SLC ... da könnte ich mal vorbei und mir das vergleichbar anhören. Vor meiner Reparatur konnte ich nach dem Warmfahren kaum noch in D oder R Rangieren ... das war ziemlich holprig. Das ist jetzt weg. Wenn man in D steht, spürt man unregelmäßig noch ein leichtes Zucken/Rucken im Sitz ... mehr eigentlich nicht.

Mein Kollege ist eigentlich absoluter Experte. Hat selbst einen alten Audi S2 gepimpt und selbst appliziert. Heute funktioniert die Regelung ja auch anders. Man geht ja so weit es geht nach früh und hat eine Klopfregelung. Die Zündung wird ja auf bedarf geregelt und nicht wie früher mechanisch automatisiert. Er hatte mir lediglich die prinzipiellen Funktionsweisen erklärt ohne die Motordetails zu kennen. Natürlich haben wir hier zwei unterschiedliche Motoren. Aktuell bin ich im Leerlauf statt der 5° nach OT eher bei 2-3° nach OT. Vielleicht probiere ich mal OT oder die 2-3° vor OT. Er darf halt bei Last nicht anfangen zu klopfen ... das werde ich vermutlich während der Fahrt kaum wahr nehmen.

Die Zündkabel sind heute leider nicht gekommen ... ich hoffe, dass das mit denen dann perfekt ist ... bleibt noch der Kaltstart ... aber den bekomme ich dann auch noch hin :)

Vielen Dank für Deine Unterstützung. Das hat mir sehr geholfen.

Schöne Grüße
Carsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • beda
  • bedas Avatar
  • Offline
  • Elite
  • Elite
  • Mercedes-Benz W108 280 SE/L 3.5
Mehr
04 Jun 2016 20:56 - 04 Jun 2016 20:58 #4361
von beda Mercedes-Benz W108 280 SE/L 3.5
beda antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Carsten

ein 380 slc ist für einen Vergleich ungeeignet.... Das ist ein komplett anderer und modernerer Motor... Da liegen 10 Jahre dazwischen...

Auch die Einspritzung ist moderner.... Ich glaube das ist ein K-jetronic....

Auch das Getriebe ist moderner und schaltet viel weicher und ruckfreier

Der 380er läuft nochmals kultivierter und ruhiger als die alten 350er...

FYI

Gruß

Peter
Letzte Änderung: 04 Jun 2016 20:58 von beda.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
04 Jun 2016 21:25 #4362
von Dr-DJet Europe Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
Dr-DJet antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Carsten,

es kann ja auch sein, dass Dein ZLS im geschlossenen Zustand hängt und im Kalten nicht öffnet. Es könnte aber auch sein, dass das Kaltstartventil nicht einspritzt. Pass bei der Prüfung auf, dass es das nur 1 Mal tut, danach nicht mehr. Es ist aber der seltenere Fall.

Die späteren 8-Zylinder haben eine Leerlaufregelung, keinen Zusatzluftschieber mehr.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Jun 2016 21:33 #4363
von ckrebs
ckrebs antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Peter,

danke für die Info. Du hast Recht. Das ist eine deutliche Weiterentwicklung.

Zum Zündzeitpunkt ist mir noch was eingefallen. Wenn ich mir die Werte für meinen US M117 Bj 72/73 anschaue (die Unterschiede sind nicht groß. Verteilernummer hatte ich damals mit Anhang A verglichen, war ok. Kann sie nicht mehr im eingebauten Zustand lesen), dann steht ja da folgendes: Einstellen 5 ° n. OT. Prüfen 1500 rpm (10-14°) und 3000 rpm (18-22°). Hier habe ich schon eine Toleranz von 4°. Bei den EU Varianten stellt man bei 3000 rpm ein und prüft die anderen Werte. Wenn ich mich nicht täusche, ist beim Ami der Leerlauf aufgrund der Abgasgesetze sehr wichtig gewesen, daher wurde der Fokus auf den Leerlauf gelegt.. Somit kann ich eigentlich nach dem Prinzip vorgehen wie bei einem EU:

5° n. OT (Leerlauf) + 22° (bei 3000) = 17° v. OT. Wenn man noch 1° spendiert, stellt man bei 3000 rpm 18° ein und prüft 1500 und Leerlauf. Das sollte doch auch funktionieren oder?
Kann das sein, dass die Fliehkraftwirkung nur bis 3000 rpm wirkt? Wenn man höher dreht, verändert sich der Zündzeitpunkt nicht mehr.

Schöne Grüße
Carsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
04 Jun 2016 21:53 #4364
von Dr-DJet Europe Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
Dr-DJet antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Carsten,

wie herum Du das machst, spielt keine Rolle. Und ja, oberhalb 3000/min findet keine Drehzahlverstelung mehr statt.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Jun 2016 21:56 #4365
von ckrebs
ckrebs antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Volker,

was meinst Du damit: Pass bei der Prüfung auf, dass es das nur 1 Mal tut, danach nicht mehr. Es ist aber der seltenere Fall.

Ich hatte ja heute morgen den Fall, dass der Leerlauf sehr niedrig war und es fast vor dem Ausgehen war (gefühlt). Mit der Leerlaufschraube konnte ich das korrigieren.
Nur ein Gedanke von mir: Wenn ich morgen beim Erststart wieder das Problem habe ja jetzt recht zuverlässig meine 700-750 rpm Leerlauf) und es mit etwas Luft durch den Verbindungsschlauch durchlassen besser wird, muss es der ZLS sein (da dann die korrekte Luft Menge durchkommt). Oder korrigiert hier der Unterdruckregler die Einspritzung? Prinzipiell funktioniert solch ein Bypass doch wie die Drosselklappe selbst.

Gruß
Carsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
04 Jun 2016 22:00 #4366
von Dr-DJet Europe Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
Dr-DJet antwortete auf Richtige Zündkabel
Hallo Carsten,

der Thermozeitschalter wird beheizt und löst sowieso nur bis 35°C Kühlmitteltemperatur aus. Deshalb wird er nur 1 Mal das Kaltstartventil auslösen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Jun 2016 22:06 #4367
von ckrebs
ckrebs antwortete auf Richtige Zündkabel
also je länger ich darüber nachdenke muss es der ZLS sein. Was macht denn die Schraube vom Leerlaufregler? Die lässt doch mehr oder weniger Luft durch oder nicht? Dasselbe macht doch der ZLS. Der lässt bei kaltem Kühlwasser mehr Luft durch bis alles warm ist. Wenn dem so ist und ich die fehlende Funktion durch den Leerlaufregler korrigieren kann, muss es fast der sein. Dasselbe wird mit leichtem Schlauch abziehen passieren. Eher so, dass zu viel Luft gezogen wird und die Drehzahl nach oben rauscht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.069 Sekunden
Powered by Kunena Forum