Sprache auswählen

Die Bosch D-Jetronic war 1967 die erste Großserien elektronische Einspritzung der Welt. - Bosch's D-Jetronic was the first mass-production electronic fuel injection.

Instandsetzung "Stecker"/Anschluss Gebiss Mercedes M116.982

  • Silbergruener350
  • Autor
  • Offline
  • Frischling
  • Frischling
Mehr
1 Monat 6 Tage her #21308 von Silbergruener350
Hallo, 

ich hätte da gern mal wieder ein Problem ... :-) 

Bin gerade am Zündverteiler zugange und möchte das Gebiss tauschen gegen den Bosch-Repsatz zum Einlöten.

Fahrzeug ist ein 350 SLC 07/73.

Der Anschluss am Gebiss ist bei mir kein Stecker (was es wohl auch gibt je nach Bj. ...), sondern die Leitungen sind angelötet und es ist so eine Art braune Vergussmasse außen herum. Die war schon ein eingerissen und ist quasi beim Anschauen nun komplett zerbröselt. 

Wie würdet ihr das sinnvoll und fachgerecht instandsetzen? Kann man das auf diese Lösung mit dem Stecker umbauen (wenn ja, gibt es die benötigten Teile noch zu kaufen?) 

Oder - salopp gesagt - ich schmiere das wieder zu (Epoxidharz?) und gut ist?

Danke für Tipps!

Grüße,
Marcel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Tage her - 1 Monat 6 Tage her #21309 von nordfisch
Hallo Marcel,
das Problem haben praktisch alle mit dieser Version des Gebisses.
Diese ehemals flexible, hartsilikonähnliche Masse zerbröselt jetzt nach ca. 50 Jahren einfach.

Das Problem ist auch, dass die Kabel leicht an den Lötstellen abbrechen, wenn man sie ein paarmal bewegt.

Es gibt dafür von professioneller Seite keine Lösung.
Ein Umbau auf die 'alte' (bessere!) Lösung ist nur möglich, wenn du ein 'altes' Gebiss zur Verfügung hast und ein Adapterkabel zur Kostal-Buchse baust.

Weil ich hier als der 'Dentist' an allen Gebissproblemen interessiert bin, habe ich von einem Bekannten eine Form anfertigen lassen, mit deren Hilfe man diesen Stutzen nachformen kann.

Ich habe das mit einem 2K-Füllmaterial mit sehr hoher Wärmebeständigkeit und hoher mechanischer Belastbarkeit (Querbelastbarkeit des Anschlusses simuliert ca. 100 N) ausprobiert.
Einziger Nachteil (wenn man das so sieht) ist die Farbe (dunkelgrau) und die deutlich geringere Elastizität gegenüber dem Originalmaterial.

Leider finde ich gerade nur ein Bild von einem Vorversuch mit Knete...
Das 'echte' Teil ist eben dunkelgrau.


In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Um alles zu sehen, muss man registriert und angemeldet sein.


Habe jetzt auch keine Zeit zum Suchen. Ich fliege in wenigen Stunden ins Ausland und bin dann eine Woche weg...
Du musst dich also gedulden oder selbst eine Lösung finden.
Tut mir leid, genau der falsche Zeitpunkt.

Gruß
Norbert

edit: Hat mich jetzt doch gekniffen... hatte noch gar keine Bilder des fertigen Teils.

 
In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Um alles zu sehen, muss man registriert und angemeldet sein.


 
In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Um alles zu sehen, muss man registriert und angemeldet sein.



In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Um alles zu sehen, muss man registriert und angemeldet sein.

 
Letzte Änderung: 1 Monat 6 Tage her von nordfisch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Silbergruener350

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Silbergruener350
  • Autor
  • Offline
  • Frischling
  • Frischling
Mehr
1 Monat 5 Tage her #21312 von Silbergruener350
Vielen, vielen Dank für die ausführliche Antwort und das Bildersuchen - trotz Zeitdruck :-)

Und Respekt, dein Ergebnis sieht ja mal wirklich toll aus!

Der Tipp mit der 2K-Knete hilft mir schon mal ungemein.
Mit der Wahl des richtigen, geeigneten Rep.materials war ich mir nämlich nicht ganz sicher.

Mal schauen, wie schön oder unschön ich das "gekittet" bekomme. f

Danke und Grüße
Marcel
Folgende Benutzer bedankten sich: nordfisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Silbergruener350
  • Autor
  • Offline
  • Frischling
  • Frischling
Mehr
3 Wochen 6 Tage her #21357 von Silbergruener350
Hallo,

also, ich konnte das ganze recht gut nachmodellieren, auch ohne Form bzw. frei Hand und dann etwas in Form schleifen. Bilder folgen.

Jetzt habe ich allerdings ein klitzekleines Problem.
Vier Einspritzventile werden nicht angesteuert. Ich habe ja ein neues Gebiss eingesetzt (Bosch Rep-Satz)

Mein Verdacht war erstmal ein Kontaktproblem im Kabel zum Gebiss. Also Verteiler nochmal raus, Gebiss raus, nochmal durchgemessen. Alles in Ordnung.

Dann habe ich das Gebiss wieder in den Verteiler eingebaut und nochmals Pin für Pin auf Durchgang gegen Masse geprüft beim Drehen der Verteilerwelle.
Ganz offensichtlich öffnen zwei Kontakte nicht.

Ganz blöde Frage: Muss man ein neues Gebiss etwa einstellen??

Wenn nicht: Was kann falsch gelaufen sein? Für mich sieht das Ding richtig montiert aus, ist ja durch die zwei Nasen im Halter 'zentriert'.

Danke für Tipps!

Gruß,
Marcel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 6 Tage her #21358 von nordfisch
Hallo Marcel,
wie du richtig festgestellt hast, wird der Reparatursatz durch Nasen zentriert.
Dennoch hat selbst ein Profi das Ding schon mal falsch zentriert montiert, wie Volker früher mal festgestellt hat.
Es ist auch so, dass die Schrauben teilweise extrem schwergängig sind.
Wenn du die Justage wirklich exakt kontrollieren willst, brauchst du meinen Einstelldorn:

jetronic.org/de/component/kunena/jetroni...impulsgeber-gebiss/8

Gruß
Norbert
 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
3 Wochen 6 Tage her - 3 Wochen 6 Tage her #21360 von Dr-DJet
Hallo,

irgendwie ist mir die Diskussion durch die Lappen gegangen. Zunächst mal mein Beileid, dass Du so viel Geld für den Repsatz ausgegeben hast. Wir haben sowohl Ersatznocken also auch den Messdorn zum Einstellen hier. Letzteren brauchst Du auf jeden Fall, um auch den Bosch Repsatz vernünftig einzubauen. Ich habe das schon mehr als ein Mal erlebt, dass der sonst total schief, lose oder was auch immer im Gebiss hing. Ich nehme am liebsten am Schluss den ganzen Zündverteiler mit Gebiss auf den Prüfstand, um das dann dynamisch im ZV zu prüfen und nachzustellen.

Da hätte sich auf jeden Fall der Besuch eines D-Jetronic Workshops bei uns in Erlangen oder Frankfurt gelohnt. Da zeige ich nämlich solche Sachen und noch viel mehr. Der nächste ist am 8.6. in Frankfurt.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Alles für den Mercedes-Benz R/C 107 und W116 in der SLpedia Sternzeit 107

Workshop D-Jetronic 8.6. (F) & 20.7. (ER), K-Jetronic 29.6. (ER) & 31.8. (F)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 3 Wochen 6 Tage her von Dr-DJet.
Folgende Benutzer bedankten sich: Silbergruener350

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.105 Sekunden
Powered by Kunena Forum