× Die Bosch D-Jetronic war 1967 die erste Großserien elektronische Einspritzung der Welt. - Bosch's D-Jetronic was the first mass-production electronic fuel injection.

  nach 300m stehen geblieben - PROBLEM doch noch nicht GELÖST

  • Michael aus Köln
  • Michael aus Kölns Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • BMW E9 3.0 CSi
Mehr
20 Feb 2021 20:21 - 20 Feb 2021 20:26 #15766
von Michael aus Köln BMW E9 3.0 CSi
Hallo

Habe gerade ein massives Problem:Der Wagen springt kaum an. Manchmal läuft er aber denn doch, aber dann geht er nach ca. 2 Minuten aus und ist erst mal nicht wieder zu starten (Anlasser dreht dabei bestens). 

Vorgeschichte: Wagen lief im Sommer meist sehr gut. Manchmal, lief er die ersten 15 Kilometer allerding mit leichtem Stottern. Nach einiger Zeit aber dann doch kraftvoller guter Motorlauf. Dieses Problem trat unregelmäßig auf.

In den letzten 10 Wochen  ist das Auto praktisch  nur 1x wöchentlich aus der Garage geholt worden und nur 100m gefahren und dann wieder rein in die Garage. Dabei traten dann die letzten fünf mal erhebliche Probleme auf:  Auto sprang nur äusserst widerwillig an. Wenn er dann an ging lief er wie ein Sack Nüsse, respektive nur auf 3 bis 4 Zylindern, hatte auch Fehlzündungen.

Heute habe ich einen anderen Verteilerdeckel montiert. Nach einigem Generve sprang er an  und nach kurzer Zeit lief er dann auch rund. 2 Stunden später wollte ich dann fahren: Auto sprang an, lief rund, erst mal alles ok.Und dann nach 300m ging während der Fahrt der Motor aus.Bei erneuten Startversuchen keinerlei Zündung hörbar. Es roch leicht nach Sprit.
Etwa alle 10 Minuten (jeweils mit mindestens 5 langanhaltenden Startversuchen und Pausen) sprang der Wagen dann wieder an und lief auch erst mal ok. Dann aber, jeweils nach ca. 1 Minute nahm er kein Gas mehr an und ging aus. Erneute Startversuche erst mal zwecklos.  10 Minuten später dann nochmal ein kurzes Anspringen und wieder Ausgehen nach 1 Minute. usw...

Ich habe- den Zündfunken am 6. Zylinder (an der Stirnwand) überprüft: Auch wenn er nicht anspringt korrekter Zündfunke.Ich habe probeweise
:- Das Kabel vom Starterventil  (links oben Mitte am Saugrohr) abgezogen (im Bild Nr2)
- Das Kabel vom Temperaturfühler1 (Ansaugluft von vorne gesehen vor der Drosselklappe) abgezogen  (Im Bild Nr 15)
- Das Kabel vom Drosselklappenschalter abgezogen (Im Bild Nr 13)
Alle drei Veränderungen brachten bei Startversuchen jeweils keinen Effekt
-Die Batterie mehrmals ganz weggeklemmt, um eine Neustart des Steuergeräts auszulösen
Ebenfalls ohne Effekt.

 Ich denke die D-Jetronic bekommt irgendwo ein falsches Signal oder verarbeitet ein Signal nicht korrekt. Aber wer ist der Übeltäter?
 Danke
Michael aus Köln  



 

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 20 Feb 2021 20:26 von Michael aus Köln.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nordfisch
  • nordfischs Avatar
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Europe
  • Opel Diplomat 2.8 E
Mehr
20 Feb 2021 20:57 #15767
von nordfisch Europe Opel Diplomat 2.8 E
Hallo Michael,
erstmal Herzlich Willkommen im Forum!

Das D-Jetronic-Steuergerät hat kein Boot-ROM und keinen Speicher - da lässt sich nichts löschen durch Neustart.

Bei der beschriebenen Problematik solltest du den Kraftstoffdruck messen. 
Ob er im Betrieb konstant bei 2 Bar steht und vor allem ob er auch nach dem Abstellen mindestens 1,8 Bar konstant hält. Längere Zeit - keinesfalls sollte er innerhalb von kurzer Zeit weiter absinken.

Mach dies bitte erstmal und berichte das Ergebnis. Dann können wir weiter sehen.

Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Michael aus Köln
  • Michael aus Kölns Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • BMW E9 3.0 CSi
Mehr
20 Feb 2021 21:10 #15768
von Michael aus Köln BMW E9 3.0 CSi
HAllo Norbert

Danke für die schnelle Antwort

Ich denke ich habe da sogar ein Messgerät im Keller. Würde das also morgen umsetzen können (Wagen steht leider am Ort wo er liegen geblieben ist...)

Wo messe ich am sinnvollsten?
Also wo kommt man dran, ohne zuviel zu zerlegen und bekommt den korrekten Wert?

Danke
Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nordfisch
  • nordfischs Avatar
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Europe
  • Opel Diplomat 2.8 E
Mehr
20 Feb 2021 21:33 #15770
von nordfisch Europe Opel Diplomat 2.8 E
Am einfachsten einfach den Schlauch vom KAltstartventil abziehen und da anschließen.

Bei den morgen zu erwartenden Temperaturen sollte das Auto eigentlich problemlos auch ohne Kaltstartventil anspringen.
Als 'Spezialität' wird allerdings beim BMW dieses Ventil während der Kaltlaufphase auch vom Steuergerät angesteuert, das entfällt dann. Sollte aber auch nicht essentiell sein.

Das Kaltstartventil selbst sollte aber auch geprüft werden - das könnte auch undicht sein.

Gruß
Norbert

- Ja, du kannst problemlos auch ein Manometer z.B. für Heizungsanlagen oder Luftdruckprüfer nehmen. Das Innenleben ist aus Messing, ist also immer kraftstofffest <das Schauglas aber leider meist nicht>.
Du hast bei so einem Instrument zwar meist keinen Verlass auf die Messgenauigkeit - daher erstmal ggf. nichts am Druckregler verstellen. Es geht hier nur um einen ersten Test.
 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Michael aus Köln
  • Michael aus Kölns Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • BMW E9 3.0 CSi
Mehr
20 Feb 2021 21:38 #15771
von Michael aus Köln BMW E9 3.0 CSi
Hallo Norbert

Danke, sehr hilfreiche Hinweise...

Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
20 Feb 2021 22:25 #15772
von Volker Europe Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
Hallo Michael,
wie sehen denn Deine Zündkerzen aus? Wenn der Wagen wie Du schreibst nach Benzin stinkt, Dann brngt das Abziehen des Lufttemperatursensor nichts, es ist sogar kontraproduktiv.

Das Abziehen des Kraftstoffschlauchs am Kaltstartventil ist schon mal eine Analyse. Daneben gehören Benzinruck, Motortemperaturfühler und DIchtheit des Saugrohrdruckfühlers zur Kontrolle, wenn er wirklich so fett läuft.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Michael aus Köln
  • Michael aus Kölns Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • BMW E9 3.0 CSi
Mehr
21 Feb 2021 08:13 #15773
von Michael aus Köln BMW E9 3.0 CSi
Guten Morgen

Nun, dann wollen wir mal sehen, was ich endecken kann.
Bin heute mittag am Auto und werde dann sehen..

Danke bis hierhin.

Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Michael aus Köln
  • Michael aus Kölns Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • BMW E9 3.0 CSi
Mehr
21 Feb 2021 13:28 #15776
von Michael aus Köln BMW E9 3.0 CSi
Hallo

....wenn doch alles so einfach wäre.

Dass die Spritversorgung / Die Benzinpumpe das Problem ist war der richtige Ansatz:
Am Pumpenrelais war eine Kabelverbindung defekt. Als ich diese jetzt erneuert habe, lief wieder alles wie es sein soll!

Jetzt lädt die Sonne noch zu einer ausgiebigen Probefahrt ein, aber ich bin guter Hoffnung, dass diese ein Genuss wird.

Besten Dank an alle die hier mitgedacht haben

Ne schöne Jrooß 

Michael aus Köln


Ansonsten freue ich mich darauf, wenn die Corona-Kacke mal vorbei ist und Ihr wieder Workshops durchführen könnt. Ich hätte wirklich Lust mit euch und Gleichgesinnten mein Verständnis der D-Jetronic zu verbessern....
 
Folgende Benutzer bedankten sich: Volker, nordfisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Michael aus Köln
  • Michael aus Kölns Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • BMW E9 3.0 CSi
Mehr
21 Feb 2021 21:03 #15781
von Michael aus Köln BMW E9 3.0 CSi
Hallo

Leider wars das denn doch noch nicht so ganz.

Nach 5 KM bin ich wieder stehen geblieben.
Habe dann festgestellt, dass das BenzinpumpenrRelais wohl nicht richtig mitspielt. Man kann das Relais / respektive die Pumpe ja hören, wenn es arbeitet, und das war eben nicht zu hören.

Ich konnte mir bei der erneuten Panne dann weiterhelfen, indem ich das Relais rausgeschaltet habe und eine Leitung vom Steuergerät mit einer Leitung zur Pumpe verbunden habe. Dann lief er erst mal wieder.

Es stellt sich im ürbigen raus, das das verbaute Relais falsch ist. Es handelt sich um ein Kaltstartrelais (Bosch 0332003028) und nicht um ein Pumpenrelais (Bosch 0332003021).
(alle Angaben nach Bosch Ausrüsterliste für den E9.)
Im historischen BMW Teilekatalog steht für das Pumpenrelais die Nummer 61311353361.

Nun, werde sehen, wie sich das entwickelt. Anderes Relais ist bereits geordert...

Ne schöne Jrooß

Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nordfisch
  • nordfischs Avatar
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Europe
  • Opel Diplomat 2.8 E
Mehr
21 Feb 2021 21:30 #15782
von nordfisch Europe Opel Diplomat 2.8 E
Hallo Michael,
es ist durchaus nicht sicher, dass das andere Relais nicht passt, weil es eine andere Nummer hat.

Oft ist da nur ein Unterschied wie unterschiedliche Belastbarkeit / oder Haltelaschen am Gehäuse.

Wenn du einen Ersatztyp bestellst, stimmen meist die Anschlüsse nicht, weil der Sockel anders ist.

Du kannst das defekte Relais leicht durch Aufbiegen an der Unterseite öffnen. Dann siehst du, was los ist.
Das ist kein Wunderwerk.
Die Kontaktgeberzungen können erlahmen, dann gibt es keinen zuverässigen Kontakt mehr.
Bisschen nachbiegen - alles wieder gut.

Gruß
Norbert


 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
21 Feb 2021 21:52 #15783
von Volker Europe Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
Hallo Michael,

immerhin ist der Fehler ja schon eingegrenzt. Das ist gut.

Verwirrt bin ich, mit welcher Leitung vom Steuergerät DU die Benzinpumpe verbunden hast. Denn die eigentliche Steuerleitung vom Steuergerät ans Relais hat invertierte Spannung und kann auf keinen Fall den Strom liefern. Das kann auch keine andere Leitung aus dem Steuergerät.

Beide Relais sind von der Belegung identisch. Das für die Benzinpumpe kann mehr Strom liefern. Es wäre natürlich möglich, dass das dann verbrannte Kontakte bekommt. Es wäre aber auch möglich, dass der Fehler aus dem Steuergerät kommt. Denn das steuert die Benzinpumpe über dieses Relais.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.056 Sekunden
Powered by Kunena Forum