× Die Bosch K-Jetronic kam 1972 auf den Markt und war wieder rein mechanisch.ohne jegliche Elektronik

Warmlaufregler 1985er 380SL US-Modell Messwerte und Symptome

Mehr
16 Mär 2022 22:24 - 16 Mär 2022 23:00 #17669
Hallo Forum, hallo Volker

Gemessen am 1985er 380SL US-Modell Warmlaufregler mit Endnummer 068:
Systemdruck....................................... 5,1 bar
Steuerdruck kalt................................. 1,7 bar (bei 13,7°C) Bimetallheizung scheinbar keine Funktion (Toleranz bei 13,7°C ca. 1,5 - 2,0 bar)
Steuerdruck warm ..............................3,2 bar (sehr zögerlich gestiegen, nur durch Motorerwärmung)
Steuerdruck warm Volllast.................. 3,2 bar (keine Druckänderung durch abziehen des dicken Unterdruckanschluss hinten, nur Drehzahl angestiegen)
Steuerdruck warm Beschleunigung....1,5 bar (mit 530mmbar mittels Handvakuumpumpe am dünnen Anschluss vorne)
Haltedruck 10/20min ..........................3.0 bar
Widerstand el. Bimetallheizung ......... 21 Ohm (Vergleichswert für 068er bei Hans Hehl: 22 Ohm), 11,8V bei 500Umin Standgas

Symptome:
  1. Startet kalt sofort, geht aber gleich nach kurzem Hochdrehen fast aus, tuckert ein bisschen, fängt sich dann nach ca. 5 Sekunden meistens doch gerade noch so und geht dann normal in die Warmlaufphase bei 1000Umin nach 2 min deutliche Absenkung der Drehzahl in Normalbereich.
    • Dreht nicht voll aus im 3. und 4 Gang, als ob dem Motor der Sprit fehlt. Fehlende Leitung.

      P.S.: Motor wurde kürzlich komplett revidiert und mit hochverdichteten Kolben ausgestattet.

      -> Bringt eine Erhöhung des Steuerdrucks (auf kalt 1.9 bar, warm 3.4 bar)  evtl. noch etwas, um dem Kaltstart-Dzm-absacken entgegen zu wirken?
      -> Warum zeigt die Bimetallheizung keine Erhöhung des Steuerdrucks, obwohl eingesteckt fast 12V anliegen?

      Danke und Grüßle, Roland


       
Letzte Änderung: 16 Mär 2022 23:00 von RoWe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Mär 2022 01:22 #17670
Hallo Roland,

zunächst mal die Werte:

Systemdruck....................................... 5,1 bar ist okay
Steuerdruck kalt................................. 1,7 bar (bei 13,7°C) Bimetallheizung scheinbar keine Funktion (Toleranz bei 13,7°C ca. 1,5 - 2,0 bar) . Was heißt Bimetall keine Funktion?
Steuerdruck warm ..............................3,2 bar (sehr zögerlich gestiegen, nur durch Motorerwärmung) ist zu wenig.
Steuerdruck warm Volllast.................. 3,2 bar (keine Druckänderung durch abziehen des dicken Unterdruckanschluss hinten, nur Drehzahl angestiegen)
Steuerdruck warm Beschleunigung....1,5 bar (mit 530mmbar mittels Handvakuumpumpe am dünnen Anschluss vorne) passt
Haltedruck 10/20min ..........................3.0 bar passt
Widerstand el. Bimetallheizung ......... 21 Ohm (Vergleichswert für 068er bei Hans Hehl: 22 Ohm), 11,8V bei 500Umin Standgas

Hallo Roland,

da der Differenzdruck warm zu hoch ist, ist Dein Gemisch zu fett. Ich fürchte fast, dass jemand an dem WLR gespielt hat.  Ein Verstellen des kalten Steuerdrucks wird nicht viel bringen. An einem funktionierenden WLR übt das Bimetall im Warmen keinen Druck auf die Membran des Ventils aus. Die Einstellung eines WLR ist äußerst diffizil und komplizierter als es die Verkäufer von RepKits den Leuten gerne einreden wollen.

Wurde Dein WLR mal zerlegt?

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Mär 2022 10:23 #17671
Hallo Volker
  1. JA, mein WLR habe ich zerlegt, da der Steuerdruck kalt zuvor bei 0.6 bar lag. Ein Bekannter hatte den Bolzen mal nach innen geklopft, danach lief die Karre schlechter. So habe ich den WLR geöffnet und den Bolzen wieder rausgeklopft. Beim Wiedereinklopfen mit angeschlossenem Manaometer und laufender Benzinpumpe wollte ich bei 1,9bar einhalten, hatte aber nochmals draufgeklopft und dann waren es eben 1,7bar Steuerdruck kalt. -> werde versuchen auf 1,9bar zu kommen, ok?
  2. Bimetall keine Funktion: Wenn ich den Stecker anschliesse, dann müsste doch die WLR-Heizung den Steuerdruck (kalt) recht zügig erhöhen, oder? Bei mir zeigt sich kein Unterschied in der Steuerdruck (kalt) -Erhöhung mit oder ohne Stecker angeschlossen, daher glaube ich, dass die el. WLR-Heizung via Bimetall nicht funktioniert, stimmt`s?
Danke und Gruss, Roland

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Mär 2022 13:18 #17672
Hallo Roland,

bei so einem WLR muss erst der - nirgendwo spezifizierte - Grunddruck eingestellt werden. Danach stellt man den Druck unter Volllast ein und am Schluss den Steuerdruck kalt. Für mich sieht das, was Du berichtest so aus, als ob die gesamte Abstimmung nicht mehr stimmt.

Was Du mal versuchen kannst, ist Folgendes. Wieder öffnen und dann Strom ans Bimetall legen. Das muss sich dann biegen. Dann klopfst Du den Bolzen wieder raus, bis er kalt nicht mehr gegen drückt. Dann misst Du den normalen Steuerdruck bei 530 mBar. Das ist dann der Steuerdruck warm. Und jetzt kannst Du den Bolzen für das Bimetall wieder vorsichtig eindrücken, bis der kalte Steuerdruck stimmt.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: RoWe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Mär 2022 09:10 #17675
Moin,

zum Heizregler würde ich ergänzen, das der Auschlag nur wenige zehntel Millimeter beträgt und mit blossem Auge nicht zu sehen ist. Dafür braucht es eine Messuhr.
Ein Indiz über die Funktion liefert eine Messung des Widerstandes der Heizwicklung. Den Sollwert kann man der Liste “WLR Typen“ entnehmen, z.b. bei julianehehl.de zum download.

Ich vermute aber, der Bimetall Regler, ist i.O. , seine Wirkung geht wegen der Einstellversuche einfach ins Leere.

Grüße Guido
Folgende Benutzer bedankten sich: RoWe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Mär 2022 18:17 #17686
Hallo Volker

Danke für Deine Anteilnahme.

1) Steuerdruck warm Volllast.................. 3,2 bar (keine Druckänderung durch abziehen des dicken Unterdruckanschluss hinten, nur Drehzahl angestiegen, wegen Falschluft ziehen, oder?)
-> Das ist doch der richte Anschluss für "Steuerdruck warm Volllast", also der DICKE hinten, oder?
-> Wenn ich hier im ausgebauten Zustand Vakuum anlege, bewegt sich die Federnträgerplatte nicht, das ist doch dann defekt, oder?
-> Der Steurdruck warm Vollast sollte bei laufendem Motor mit abgezogenem Saugrohranschluss (DICK) dann doch auf ca. 2,5 bar abfallen, tut er aber nicht!

2) Steuerdruck warm Beschleunigung....1,5 bar (mit 530mbar mittels Handvakuumpumpe am dünnen Anschluss vorne) 
-> Das ist doch der richte Anschluss für "Steuerdruck warm Beschleunigung", also der DÜNNE hinten, oder?
-> Wenn ich hier im ausgebauten Zustand Vakuum anlege, bewegt sich die Federnträgerplatte merklich, ds ist dann intakt, oder?

3) Du hast geschrieben: ... " Was Du mal versuchen kannst, ist Folgendes. Wieder öffnen und dann Strom ans Bimetall legen. Das muss sich dann biegen.
Dann klopfst Du den Bolzen wieder raus, bis er kalt ----> was ist kalt? Raumtemperatur, also 21°C oder 13,5°C Garagentemperatur??? <---- nicht mehr gegen drückt. Dann misst Du den normalen Steuerdruck bei 530 mBar ----> also eigentlich Steurdruck warm Beschleunigung, oder?? ... mit 530mbar am DÜNNEN vorne mittels Handvakuumpumpe, oder <---- . Das ist dann der Steuerdruck warm.
Und jetzt kannst Du den Bolzen für das Bimetall wieder vorsichtig eindrücken, bis der kalte Steuerdruck stimmt. -> dazu muss der Motor wieder ausgekühlt (13,5°C Garagentemp.) sein und die Benzinpumpe überbrückt laufen, oder?

Danke und Gruß, Roland

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Mär 2022 21:48 #17687
Hallo Roland,

das sind viele Fragen auf ein Mal. Ich beantworte das mit dem Bimetall. Das Bimetall soll zur Grundeinstellung Steuerdruck warm nicht gegen den Arm drücken. Also nach oben mit dem Stopfen. Dann solltest Du die 3,6 Bar warmen Steuerdruck bei 530 mBar Unterdruck sehen. Wenn nicht, hast Du ein Problem mit der grundlegenden Einstellung. Wenn ja, kannst Du jetzt den WLR wieder abkühlen lassen - Garagentemperatur reicht fürs Erste. Jetzt den Stecker an der Heizung abziehen und die Benzinpumpe laufen lassen. So erwärmt sich der WLR kaum. Temperatur in der Garage messen, zugehörigen Druck des WLR aus dem Diagramm entnehmen und dann versuchen, den mit Eindrücken des Bolzens hin zu bekommen. Wenn das klappt, Heizung anschließen und den Motor warm laufen lassen. Dann sollte auch der warme Steuerdruck noch passen.

Zu den Unterdruckanschlüssen:
Du hast beim 068 WLR ab Sep 81 unten zwei Anschlüsse zum Unterdruck und oben eine U-förmige Leitung zur Atmosphäre. Der obere der beiden Unterdruckanschlüsse ist direkt mit Saugrohrunterdruck beaufschlagt und die andere ist mit einem Speicher und Umschaltventil verbunden. Dein WLR hat dazu eine Unter- und eine Oberkammer. Bei laufendem Motor ist der Steuerdruck vom Unterdruck unabhängig. Nur bei plötzlichen Gasstößen reagiert er mit der Beschleunigungsanreicherung. Das ist im Kapitel 07.3-120 des WOrkshop manuals oben beschrieben. Auch, wie man das ohne laufenden Motor testet.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: RoWe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Mär 2022 23:06 #17688
nAbend Volker

Vielen Dank für deine Eselsgeduld.
Habe den WLR wieder präpariert und morgen versuche ich die Grundeinstellung anhand Deiner Anleitung zu justieren.

Danke und Gruß, Roland

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Mär 2022 11:51 - 19 Mär 2022 12:10 #17689
Hallo Volker

Du hast geschrieben: ..." ... Dann solltest Du die 3,6 Bar warmen Steuerdruck bei 530 mBar Unterdruck sehen.  ..."
Also, sollte ich bei warmen Motor 530mBar Vakuum am
  1. dünnen WRL-Unterdruckanschluss-Röhrchen vorne, also untere WLR-Kammer anlegen, oder am
  2. dicken WRL-Unterdruckanschluss. Rohr hinten, also obere WLR-Kammer, die mit dem Saugrohr verbunden ist, anlegen?
Danke und Gruss, Roland
Letzte Änderung: 19 Mär 2022 12:10 von RoWe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Mär 2022 18:06 #17691
Hallo Roland,

Dein WLR hat keine Volllastanreicherung sondern eine Beschleunigungsanreicherung. Das macht die Sache etwas komplizierter. als ich erst schrieb. Es geht um die Differenz des Drucks in Ober- und Unterkammer. Der Motor hat einen Unterdruckspeicher und einen Umschalter an der Drosselklappe. So lange der Unterdruckspeicher gefüllt ist, spielt es keine Rolle, welcher Druck in der Oberkammer herrscht.  Deshalb ist eine Prozedur zur Messung beschrieben, die ich nicht wiederholen möchte. Lies bitte Kapitel 07.3-120 zur Prüfung des Systemdrucks beim 116.962/963 USA Version mit dem 068 WLR.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Mär 2022 20:20 #17694
nAbend Volker

Ja, ok. Das ist echt ein bisschen schwerverdauliche Kost diese Beschreibung.
Das muss ich mir erstmal 3-4 mal durchlesen ... und morgen gleich nochmal in Ruhe 3-4 mal zu Gemüte führen ... .

Danke und Gruß, Roland

P.S.: Vielleicht sehen wir uns am 6.Mai

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Mär 2022 22:04 #17696
Hallo Roland,

hast Du Dich denn schon angemeldet zum 6.5. ?

Die gute Nachricht, dass der warme Steuerdruck an Deinem WLR nicht vom Vakuum abhängig ist - sofern diese Umschaltung des Unterdrucks und der Druckspeicher funktionieren und der auch gefüllt ist - deshalb Motor vorher laufen lassen. Im WHB steht alles, was Du kontrollieren musst. Das wäre jetzt ein bisschen viel, das alles zu wiederholen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.052 Sekunden
Powered by Kunena Forum