× Die Bosch K-Jetronic kam 1972 auf den Markt und war wieder rein mechanisch.ohne jegliche Elektronik

kurze unruhige Warmlaufphase beim 350 SL 107 Baujahr 1977

Mehr
20 Nov 2020 19:20 #15098
Hallo allerseits,

ich habe ein kleines technisches Problem, für dessen Lösung ich hier auf Hilfe hoffe. Es geht um meinen SL 350 (107) aus 2/1977 (deutsches Auto). Der Motor, der in allen Lastbereichen sauber und gut arbeitet hat ein kurzzeitiges Problem beim Kaltstart.

Fehlerbeschreibung:
Wenn ich den Motor (ohne Gas zu geben) kalt starte, springt er sofort an, dreht ganz kurz bei etwa 750 U/min, reduziert dann aber nach ca. 5 Sekunden auf etwa 500 U/min, oder sogar ganz leicht darunter. Der Motor schüttelt sich dabei leicht und "kämpft" mit dem Ausgehen, hält sich aberr am Laufen. So geht das etwa 1:45 Minuten, bis er dann auf ca. 1.000 U/min von selber hoch regelt. So läuft er dann etwa 5 Minuten und regelt dann sanft auf etwa 750 U/min runter.
Ab etwa 1:45 Minuten nach dem Kaltstart (wo er auf 1.000 U/min) hochgeregelt hat, läuft er absolut rund und sauber und ohne Beanstandung. Ein Sägen oder Ähnliches (ZLS) ist nicht vorhanden.
Während des Ablaufs der oben genannten Fehlerbeschreibung, also während der knapp 7 Minuten wurde das Gaspedal nicht (!) betätigt.

Kann mir jemand von Euch Hinweise geben, worauf dieses Phänomen zurückzuführen ist?

Freue mich auf Eure Hinweise und bedanke mich im Voraus.

Viele Grüße

Wilhelm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Nov 2020 20:53 #15099
Hallo WIlhelm,

ich habe Deinen Beitrag ins Forum K-Jetronic verschoben. Die sägt auch nicht so schön wie die D-Jetronic.

Das A und O an der KA-Jetronic Deines 350 SL sind die Drücke am Mengenteiler. Also der Systemdruck, der Steuerdruck kalt und der Steuerdruck warm sowie der Haltedruck nach 10 und 20 Minuten. Dazu brauchst Du ein Manomenter mit 3-Wege Ventil, wie ich es im Artikel Bauplan Manometer K-Jetronic beschrieben habe. Die Konfiguration MB-KA ist im Kapitel 6 des Artikels zu finden. Du brauchst ein 6 Bar Manometer und die Anschlüsse 5.6 und 5.7 sowie das Umschaltventil 5.1 .

Dort steht auch, wie man die Drücke misst. Hintergrund: Der Warmlaufregler fettet das Gemisch am kalten Motor an. Er wird dabei elektrisch beheizt, deshalb kann man den kalten Steuerdruck nur direkt am kalten Motor messen. Dazu am besten noch den elektrischen Stecker am WLR abziehen. Dann wieder aufstecken und Motor warmlaufen lassen. Jetzt hast Du den warmen Steuerdruck. Systemdruck geht mit Schließen des Umschalthahns. Haltedruck misst man nach Ausschalten des Motors.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Nov 2020 11:35 #15105
Hallo Volker,

vielen Dank für deine sehr schnelle Antwort. Ich habe vor dieser Rückmeldung auch erst einmal deinen gesamten Artikel "Bauplan eines Manometers für die K-Jetronic" gelesen. Ich zolle Respekt, mit welcher Präzision du das alles erarbeitet hast. Für mich komme ich da vermutlich an meine Grenzen, das alles "auf Anhieb" richtig verstehen zu können.

Ich möchte daher vorab noch eine wichtige Ergänzung zum Sachverhalt geben, was ich leider vergessen habe zu erwähnen:

Mein Fahrzeug wurde im Mai diesen Jahres komplett neu lackiert. Die Demontage aller Teile dazu habe ich selbst vorgenommen. Der Motor wurde zwar nicht ausgebaut, aber dennoch habe ich sehr viele Teile aus dem Motorraum ausgebaut. Entweder deshalb, damit der Lackierer besser arbeiten kann, oder weil ich selbst einige Teile "optisch" aufgearbeitet habe.

VOR der Demontage war der Fehler, um den es hier geht NICHT vorhanden. Der Motor sprang auch im Kaltstart sofort an und lief dann unmittelbar nach Start ruckelfrei mit erhöhter Drehzahl, bis er dann nach einer gewissen Zeit selbstständig sanft wieder abgeregelt hat.

Der Fehler tritt auf einmal jetzt NACH der Wiedermontage und ersten Wiederinbetriebnahme auf. Der Wagen wurde noch keinen Meter wieder bewegt (muss noch eine Tür wieder einbauen).

Der Fehler war also nicht da, ist jetzt da, dazwischen lag nur die durch die Lackierung bedingte Teil- und Wiedermontage von einigen Motoranbauteilen.

Bei mir drängt sich daher der Verdacht auf, dass ich möglicherweise selbst durch irgendeine Unachtsamkeit den Fehler selber erschaffen habe.

Hasdt du dazu noch eine Idee, ob das sein könnte?

Viele Grüße

Wilhelm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Nov 2020 11:42 #15106
Hallo WIlhelm,

an der KA-Jetronic gibt es nur 2 temperaturabhängige Stellgrößen:
  1. Der Warmlaufregler, der das Gemisch am kalten Motor anfettet
  2. Der Thermozeitschalter mit Kaltstartventil, der aber nur das Starten erleichtert

Generell ist die KA-Jetronic sehr empfindlich auf abgezogene Unterdruckschläuche. Das wäre aber kein temperaturabhängiges Phänomen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Nov 2020 11:55 #15108
Hallo Volker,

welche Rolle spielt das Heizelement am WLR in meinem Problem?

VG

Wilhelm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Nov 2020 12:07 #15109
Hallo Volker,
ich lese hier nur mit ! Neuer Lack, neuer Aufbau etc. Fehlt dem Motor möglw. ausreichende Masse bzw. Massekabel ?
Gruß Hans-Jürgen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Nov 2020 14:33 #15112
Hallo,

das Heizelement verändert den Steuerdruck bis der warme - unabhängig von wirklicher Motortemperatur - anliegt. Würde das nicht funktionieren, würde er kalt gut laufen und dann von Überfettung absaufen.

@Hans-Jürgen: Die Masse ist ein guter Hinweis, hat aber auch nichts mit Temperatur zu tun. Die KA-Jetronic ist ja fast rein mechanisch.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Nov 2020 10:02 #15160
Hallo Volker,

leider konnte ich mich aus Zeitgründen (berufsbedingt) noch nicht wieder professionell mit der Lösung meines Problems befassen. Ich werde aber einfach das Gefühl nicht los, dass ich den Fehler irgendwie selber produziert haben könnte, da der Motor VOR der Lackierung astrein auch in der ersten Kaltstartphase lief. Nach der Lackierung und Wiederinbetriebnahme ist der Fehler jedoch plötzlich da, aber der Motor war dazwischen nicht einmal an.

Ich habe eher zufällig mal den kleinen Unterdruckschlauch vom WLR zum ZLS abgezogen. Wenn ich dann im kalten Zustand starte, ist der Fehler NICHT mehr da, das heißt, der Motor läuft unmittelbar nach dem Start mit höherer Drehzahl (ca. 1000 U/min) und regelt mit zunehmender Temperatur sauber ab. Die ganze Sache bei erneut abgekühltem Motor MIT wieder aufgestecktem Schlauch wiederholt, zeigt wieder den Fehler, d. h. der Motor läuft die ersten 1:45 min nur mit knapp 500 U/min und kämpft mit dem Ausgehen.
Der Schlauch ist nicht verstopft!. Im Anhang befindet sich ein Foto mit dem markierten Schlauch.

Gibt dir das vielleicht noch einen hilfreichen Hinweis zur Eingrenzung des Problems?

Viele Grüße

Wilhelm

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Nov 2020 18:44 #15162
Hallo Wilhelm,

dann lies doch mal im 107 Workshop manual oben im Kapitel 07.3-199 . Da sind die Unterdruckanschlüsse beschrieben.

Der gefragte Anschluss sollte also an die Leckleitung des WLR unten gehen. Das gilt aber nur, wenn Du den WLR mit der Endnummer 028 hast. Beim 056 ab 9/77 ist das umgekehrt.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Nov 2020 20:58 #15163
...stimmt nicht, 028 und 056 sind gleich angeschlossen !

Gruß
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Dez 2020 11:49 #15164
Hallo Christian,

hast recht, das habe ich mit dem 280 und 450 USA Motor verwechselt. Da haben sie den verwirrenden Dreher eingebaut.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Dez 2020 12:11 #15165
Hallo Volker,
Hallo Christian,

Habe mir Kapitel 07.3.199 angesehen. Leide checke ich dadurch noch nicht mehr. Es ist in der Tat der kleine Schlauch Nr. 15 (Leckleitung).

Wie gesagt, läuft alles, wie es soll, wenn ich den abziehe. Ist er aufgesteckt, geht er beim Kaltstart fast aus.

Fällt Euch da ein Zusammenhang zu ein?

Viele Grüße

Wilhelm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Dez 2020 14:01 #15166
Hallo WIlhelm,

fangen wir doch mal mit den Grundlagen an: Welche Bosch Nummern haben Warmlaufregler, Mengenteiler und Luftmengenmesser? Denn wenn Du die Leitung ab ziehst, darf sich eigentlich nichts ändern, die dient nur der Belüftung.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Dez 2020 16:12 #15167
...aber sicher ändert sich was beim abziehen des Schlauches, der Motor zieht Falschluft !

Gruß
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Dez 2020 17:20 #15168
Hallo Christian,

das stimmt theoretisch schon, ES SEI DENN, durch den Schlauch (15) muss auch der WLR Luft durchlassen, was er aber vielleicht nicht macht. Dann bekommt der Motor bei abgezogenem Schlauch möglicherwiese in dem Maße "zusätzliche" Luft, die er für
die Drehzahlanhebung im kalten Zustand benötigt. Nachdem der Motor Temperatur hat, mach der ZLS ja zu und genau diese zusätzliche Luft gelangt nicht mehr zum Motor. Mehr benötigte Drehzahl im Kaltstart muss ja auch was mit zusätzlicher Luft zu tun haben.

Was wären eigentlich die Symptome, wenn der WLR eine Macke hat??
Ich habe im Netz gesehen, dass es dafür Überholsätze (mit neuer Membrane etc) gibt......

@Volker
Die Nummern werde ich ermitteln.

VG
Wilhelm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Dez 2020 20:49 #15169
...ist einfach so, wie ich es schrieb !

Gruß
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Dez 2020 14:10 #15171
Hallo Volker,
Folgende Nummern, wie erfragt:

WLR= 0 438 140 056
Luftmengenmesser = 0 438 120 062
Mengenteiler = 0 438 100 012

Ich komme jetzt auf einen Verdacht, den ich weiter eingrenzen möchte.
Du schriebst am 22.11.20 um 14:33 # 15112

>>das Heizelement verändert den Steuerdruck bis der warme - unabhängig von wirklicher Motortemperatur - anliegt. Würde das nicht funktionieren, würde er kalt gut laufen und dann von Überfettung absaufen.<<

Der erste unruhige Motorlauf im Kaltzustand mit knapp 500 U/min und mit "Kampf ums Anbleiben" könnte auch mit einer starken Überfettung zu tun haben, bei der der Motor fast absäuft. Dies könnte mit einem stromlosen Heizelement am Warmlaufregler zu tun haben. An den Leitungen dazu (lt. Stromlaufplan z. B. auch Steckverbindung zum Schlusslampenleitungssatz) war im im Rahmen der Lackierung auch dran. Ich möchte daher zuerst testen, ob das Heizelement überhaupt Strom bekommt.

Wann wird das denn im Normalzustand angesteuert und wann nicht mehr?

Viele Grüße

Wilhelm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Dez 2020 14:38 #15172
Hallo Wilhelm,

Du hast die richtigen Komponenten verbaut, das ist schon mal gut.

Jetzt kannst Du mal den Widerstand am elektrischen Stecker des WLR messen. Dass das Heizelement durchbrennt, habe ich aber noch nicht gehört. Prüfe es trotzdem bitte. Der sollte 30 Ohm haben.

Zu Deiner Vermutung mit dem Heizelement. Kalt und ohne Strom ist der Druck im WLR sehr niedrig, damit läuft er sehr fett. Erst wenn geheizt wird, lässt das Bimetall mehr Druck auf die Membran im Ventil zu und so sinkt steigt der Steuerdruck. Je höher der wird, desto magerer wird das Gemisch.

Es führt kein Weg an einer Druckmessung vorbei.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Dez 2020 14:46 #15173
Hallo Volker,

danke, ich vermute auch eher, dass kein Strom am Heizelement ankommt!
Wann muss denn am Heizelement Strom anliegen, wenn alles so ist, wie es sein soll?

VG
Wilhelm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Dez 2020 14:53 #15175
Hallo Wilhelm,

Spannung muss da mit Zündung EIN anliegen.

ABER: Wenn da keine anliegt, wird Dein Gemisch immer viel zu fett sein und damit den warmen Motor beeinflussen, nicht den kalten. Es passt also nicht zu Deinen Symptomen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Mercedes-Benz 107 SL/C in der SLpedia Sternzeit 107

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.076 Sekunden
Powered by Kunena Forum