Select your language

Die Bosch D-Jetronic war 1967 die erste Großserien elektronische Einspritzung der Welt. - Bosch's D-Jetronic was the first mass-production electronic fuel injection.

D-Jet Tester EFAW228

  • markus1971
  • Topic Author
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
More
1 year 4 months ago #18854 by markus1971
D-Jet Tester EFAW228 was created by markus1971
Hallo zusammen,hier mal ein paar Eindrücke von einem EFAW 228 Tester, der leider etwas feucht gelagert wurde. Blöderweise hat es die Rückseite der Platine auch stärker erwischt mit Oxidationsprodukten, die man teilweise sogar wegpinseln kann. Lötverbindungen teilweise auch korrodiert, lohnt sich hier ein abürsten bzw. reinigen oder ist das von vornherein ein sinnloses Unterfangen? Bin mal gespannt was ihr bzw. die w123er Kollegen sagen...

Viele Grüße Markus

This image is hidden for guests.
Please log in or register to see it.
This image is hidden for guests.
Please log in or register to see it.
This image is hidden for guests.
Please log in or register to see it.

This message has attachments images.
Please log in or register to see it.

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
1 year 4 months ago #18855 by nordfisch
Replied by nordfisch on topic D-Jet Tester EFAW228
Hallo Markus,
warum sollten die W123-Kollegen etwas dazu zu sagen haben? Die kennen den Tester höchstens aus anderem Zusammenhang. Die D-Jetronic gab es jedenfalls im W123 nicht mehr.

Was jetzt den Tester betrifft: Ohne die Platine abzuschrauben und zu säubern wird man das kaum beurteilen können.
Der Rest sieht ja gar nicht so schlimm aus. Der Versiegelungslack, der sich da aufgelöst hat, ist wasserempfindlich - vielleicht sieht es darunter noch ganz ordentlich aus.
Es sind keine empfindlichen elektronischen Bauteile verbaut, daher würde ich selbst in jedem Fall die Instandsetzung versuchen.

Wichtig ist, dass du keine weiteren Komponenten zerstörst - auch einzelne Teile aus dem Tester werden eben auch immer mal wieder gebraucht und sind daher auf jeden Fall noch was wert.

Wenn du dir das alles nicht zutraust oder dir das zu viel Arbeit ist, fass ihn gar nicht an und verkauf ihn beim großen Auktionshaus - er wird, selbst wenn du den Zustand realistisch beschreibst, noch ordentlich Geld bringen.

Gruß
Norbert

 

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • markus1971
  • Topic Author
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
More
1 year 4 months ago #18856 by markus1971
Replied by markus1971 on topic D-Jet Tester EFAW228
Hallo Norbert,

danke für deine Antwort. Im W123er Forum kenne ich seit etlichen Jahren Leute, die in Sachen Elektronic bzw. Elektrik sehr beschlagen sind, daher habe ich die Bilder dort auch mal eingestellt um deren Meinung zu den schadhaften Stellen zu hören, der Tester an sich wird dort niemand interessieren...

ok, dann würde ich interessehalber mal die Platine versuchen zu säubern nach vorsichtigem Abschrauben. Was empfiehlst du als Reinigungsmittel?

Viele Grüße Markus

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
1 year 4 months ago #18857 by nordfisch
Replied by nordfisch on topic D-Jet Tester EFAW228
Hallo Markus,
ich würde diese oxidierte Lackschicht erstmal nur mechanisch 'abfegen' mit einem kurzen Borstenpinsel. Dann sieht man schon mehr und das reicht vielleicht sogar..
Lösungsmittel erstmal gar nicht. Sonst ziehst du dir u.U. eine störende Schicht auf Stellen, wo man vielleicht etwas nachlöten muss.
Eigentlich muss da auch gar kein neuer Lack drauf. In Zukunft wird das Teil wohl trocken stehen, und geholfen hat der Lack ja auch nicht.
Schraub auch mal den großen Stecker am Kabel auf. Da drin sind meistens Kontaktschrauben locker und sorgen für Probleme.

Gruß
Norbert

.
The following user(s) said Thank You: markus1971

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • Dr-DJet
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
More
1 year 4 months ago #18861 by Dr-DJet
Replied by Dr-DJet on topic D-Jet Tester EFAW228
Hallo Markus,

wenn sich auf der Platine Ablagerungen gebildet haben, wird es sehr schwierig. Ich hatte mal ein Steuergerät von Christian aus einem W116, wo das der Fall war. Ich habe geschrubbt und gereinigt. Trotzdem hatte ich immer wieder je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit Kriechströme auf der Platine, die es jederzeit driften ließen. Ich habe dann aufgegeben.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Alles für den Mercedes-Benz R/C 107 und W116 in der SLpedia Sternzeit 107

Workshop D-Jetronic 8.6. (F) & 20.7. (ER), K-Jetronic 29.6. (ER) & 31.8. (F)

This image is hidden for guests.
Please log in or register to see it.

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • markus1971
  • Topic Author
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
More
1 year 4 months ago #18871 by markus1971
Replied by markus1971 on topic D-Jet Tester EFAW228
Hallo zusammen,

ich habe heute mal ein Fläschchen Isopropanol in der Apotheke besorgt und die Platine und die Steckleiste gelöst. Die Ablagerungen dann mit isopropanolgetränktem Pinsel angewaschen so gut und vorsichtig es ging, anschliessend die Platine mal vor eine Lampe gehalten, siehe Bilder. Minimale Rückstände werden wohl noch bleiben, was mir noch aufgefallen ist: der Schutzlack hat wohl teilweise die Leitungen etwas freigelegt, siehe rot eingekreiste Stellen. Kann oder sollte man dort nach abgeschlossener Reinigung einen Schutzlack drüber sprühen?

Viele Grüße Markus

This image is hidden for guests.
Please log in or register to see it.
This image is hidden for guests.
Please log in or register to see it.
This image is hidden for guests.
Please log in or register to see it.

This message has attachments images.
Please log in or register to see it.

Please Log in or Create an account to join the conversation.

Time to create page: 0.102 seconds
Powered by Kunena Forum