Select your language

Die Bosch D-Jetronic war 1967 die erste Großserien elektronische Einspritzung der Welt. - Bosch's D-Jetronic was the first mass-production electronic fuel injection.

Benzindruck prüfen - Wo ist die beste Stelle für das T-Stück ?

  • Freizeitschrauber
  • Topic Author
  • Offline
  • New Member
  • New Member
More
1 month 1 week ago #21257 by Freizeitschrauber
Guten Tag zusammen,
ich habe nach der Bauanleitung vom Volker eine Benzindruckprüfanlage erstellt und dann Heute mal probiert. Ergebnis: Benzindruck lag bei 2.5 bar
Den habe ich dann auf 2.0 bar runtergeregelt. Soweit so gut. Ach ja: 350 SL früher 8 Zylinder
Auch gut: Zwei defekte/gerissene Formschläuche an der Kaltlaufregelung gefunden. Einer wurde schonmal interessant geflickt: Kleinerer Schlauch in den defekten eingezogen und dann an der Schadhaften Stelle mit einer Schlauchschelle zusammengezogen..... ohne Worte :-) 

Das T-Stück mit dem Rückschlagventil habe ich vorne in das Schlauchstück gesetzt, dass die linke mit der rechten Einspritzbank verbindet. War aber zu kurz gedacht weil der Luftfilter dann nicht mehr draufpasst. Alles sehr eng da vorne.
Wer von Euch hat auch den Anschluss für die Druckprüfung eingebaut und kann mir einen Tipp geben, wo der am besten platziert wird ? 

Danke im Voraus und ein schönes Wochenende !
Heinrich

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
1 month 1 week ago #21258 by nordfisch
Hallo Heinrich,
Bosch möchte das T-Stück für die Druckmessung gern in den Zulauf zum Kaltstartventil eingeschleift haben.
So steht es jedenfalls in der Kundendienst-Anleitung 'Prüfen und Instandsetzen'.

Gruß
Norbert
The following user(s) said Thank You: Freizeitschrauber

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
1 month 1 week ago - 1 month 1 week ago #21259 by Marc_Voss

Hallo Heinrich,
Bosch möchte das T-Stück für die Druckmessung gern in den Zulauf zum Kaltstartventil eingeschleift haben.
So steht es jedenfalls in der Kundendienst-Anleitung 'Prüfen und Instandsetzen'.

Gruß
Norbert

 
Beim VW 411/ 412 und Porsche 914 ist das so. Bei ersteren also zwischen Zylinder 3 und 4, beim Porsche entsprechend der gedrehten Einbausituation eben an der anderen Zylinderseite.

Viel Erfolg,

Marc
Last edit: 1 month 1 week ago by Marc_Voss.
The following user(s) said Thank You: Freizeitschrauber

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • Dr-DJet
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
More
1 month 1 week ago #21262 by Dr-DJet
Hallo,

ich warne davor, das Manometer permanent einzubauen. Oder wenn müsst Ihr auf die Einbaulage achten. Dann sollte es mitsamt der Anschlussleitung tiefer als die Ringleitung liegen, damit sich in der Leitung zum Manometer keine Dampfblasen bilden. Sonst misst Du nach jeder Fahrt einen anderen Druck.

Ich persönlich messe nur bei der Inspektion und dann halte ich das Manometer mit Schlauch unterhalb der Ringleitung, um Luft und Dampfblasen heraus zu spülen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Alles für den Mercedes-Benz R/C 107 und W116 in der SLpedia Sternzeit 107

Workshop D-Jetronic 8.6. (F) & 20.7. (ER), K-Jetronic 29.6. (ER) & 31.8. (F)

This image is hidden for guests.
Please log in or register to see it.

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
1 month 1 week ago #21280 by 420SEL-Martin
Hast du schon mal überlegt, einen Öldruckgeber in die Leitung einzupflanzen und mit dem passenden Instrument könntest du tatsächlich dauerhaft den Kraftstoffdruck messen.

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
1 month 1 week ago #21284 by Obelix
...und was soll das für einen Sinn machen, dauerhaft den Benzindruck zu messen ?!?  Der ist bei intakter Anlage immer nahezu gleich !

Gruß
Christian

Please Log in or Create an account to join the conversation.

Time to create page: 0.101 seconds
Powered by Kunena Forum